Mit guter Vorbereitung und überzeugendem Auftreten zum gewünschten Ausbildungsplatz

Mit der Einladung zu einem Vorstellungsgespräch ist einwichtiger Schritt auf dem Weg zum Ausbildungsplatz geschafft. Durch die Einladung signalisiert das Unternehmen sein Interesse, denn zu einem Vorstellungsgespräch werden immer nur solche Bewerber eingeladen, die als Auszubildende in Frage kommen. Eine gute Vorbereitung ist nun die Voraussetzung dafür, dass er auch im persönlichen Gespräch überzeugend auftreten und den positiven Eindruck, den seine schriftlichen Unterlagen hinterlassen haben, bestätigen kann.

Frau Berg von der TRACTO-TECHNIK GmbH & Co. KG in Lennestadt-Saalhausen ist seit vielen Jahren Personalleiterin und hat bereits eine Vielzahl von Vorstellungsgesprächen geführt. Im Interview gibt sie wichtige Tipps zum Thema Bewerbungsgespräch.

Frau Berg, worauf achten Sie in einem Vorstellungsgespräch besonders und was möchten Sie im Gespräch über den Bewerber erfahren?

Durch das persönliche Gespräch mit dem Bewerber möchten wir herausfinden, ob sich der Bewerber ernsthaft für diesen Ausbildungsberuf interessiert. Daher sollte der Bewerber möglichst viele Informationen über seinen Wunschberuf zusammentragen und plausibel begründen können, weshalb er sich für diesen Ausbildungsberuf entschieden hat. Natürlich möchten wir den Bewerber auch als Person näher kennenlernen und seine Persönlichkeit einschätzen können.

Wie sollte man sich auf ein Vorstellungsgespräch vorbereiten?

Die richtige Vorbereitung ist das A und O. Das fängt bei Recherchen über das Unternehmen an und hört beim pünktlichen Eintreffen zum Termin auf. Personalverantwortliche erkennen sehr schnell, ob sich der Bewerber gut auf das Gespräch vorbereitet hat.

Welche Quellen stehen dem Bewerber zur Verfügung, um sich über das Unternehmen zu informieren?

Dank des Internets ist es sehr leicht, sich über den gewünschten Arbeitgeber zu informieren. Neben der Unternehmenswebsite macht es immer einen guten Eindruck, wenn sich der Bewerber intensiv über das Unternehmen und die Branche informiert hat. TRACTO-TECHNIK ist zudem mit eigenen Videos auf YouTube vertreten, über die man sich über unsere Produkte informieren kann. Eine gute Informationsquelle sind natürlich auch Mitarbeiter des Unternehmens, über die man sich aus erster Hand über den potentiellen Arbeitgeber informieren kann.

Welche Tipps können Sie den Lesern hinsichtlich der Kleidung geben?

Die Kleidung ist ein wichtiger Aspekt hinsichtlich des nicht zu unterschätzenden ersten Eindrucks. Allgemein ist ein ordentlicher, gepflegter und schlichter Kleidungsstil, in dem man sich wohlfühlt, zu empfehlen.

Wie sollte der Bewerber im Gespräch auftreten?

Wie anfangs schon gesagt, wollen wir im Vorstellungsgespräch herausfinden, ob der Bewerber auch von seiner Persönlichkeit her zu unserem Unternehmen passt. Ein freundliches und kommunikatives Auftreten ist für uns beispielsweise sehr wichtig. Daher sollte der Bewerber in einem Gespräch mit einem gesunden Selbstvertrauen auftreten und unbedingt auch eigene Fragen stellen. Schließlich soll das Unternehmen nicht nur vom Bewerber überzeugt sein, sondern auch der Bewerber vom Unternehmen. Allerdings sollte er darauf achten, dass die Fragen nicht schon vorher beantwortet wurden oder es um Fragen geht, die er eigentlich selbst beantworten kann.

Auf welche Fragen sollte man bei jedem Gespräch vorbereitet sein?

Allgemeine Fragen, die in jedem Gespräch gestellt werden können, sind beispielsweise: „Weshalb möchten Sie diesen Beruf erlernen?", „Weshalb sollten wir gerade Sie einstellen?" oder zu Beginn eine sehr offene Aufforderung „Erzählen Sie uns etwas über sich". Diese Art von Fragen sollte man auf jeden Fall mit seinen Eltern oder Freunden durchsprechen. Solche Gespräche helfen auch, Antworten auf die Frage nach den persönlichen Stärken und Schwächen zu finden.

Gibt es sonst noch Ratschläge die Sie unseren Lesern für zukünftige Bewerbungen mit auf den Weg geben möchten?

Der wichtigste Hinweis ist sicherlich, dass man während des Gesprächs authentisch und ehrlich sein sollte. Es wirkt nicht nur unglaubwürdig, wenn man sich verstellt und versucht, sich anders zu präsentieren als man tatsächlich ist, sondern zudem wenig überzeugend. Der Personaler achtet nicht nur auf das, was der Bewerber sagt, sondern auch auf seine Körpersprache. Wichtig ist daher, möglichst aufrecht zu sitzen und den Gesprächspartner anzuschauen. Eine allzu legere, zurückgelehnte Sitzposition oder vor dem Körper verschränkte Arme sind zu vermeiden. Man sollte jedoch nicht ängstlich in ein Vorstellungsgespräch gehen – denn auch Personalverantwortliche saßen irgendwann einmal auf der Bewerberseite.

Vielen Dank, Frau Berg, für das sehr informative Interview.




Alle Bewerbungstipps